Hilfe es rauscht!

Wenn deine Audioaufnahme rauscht, kann das mehrere Gründe haben. Fangen wir bei deinem Aufnahmeraum an. Hat dieser Reflexionsflächen, ein Fenster zu einer Straße, steht ein betriebener Lüfter, Drucker oder Laptop herum? Dann muss man sich nicht wundern, wenn das Mikrofon diese Umgebungsgeräusche aufnimmt. Diese lassen sich ganz einfach beheben. Geräte ausschalten und Reflexionsflächen dämmen.
Als nächstes kann es an deinem Mikrofon liegen. Vielleicht stehst du am Anfang deiner Podcastkarriere und hast dir ein günstiges Mikrofon gekauft. Dann kann es sein, dass dieses von Haus aus rauscht. Da kann man erst mal nichts machen (später kommt ein Lösungsvorschlag).
Die dritte Möglichkeit woher das Rauschen in deiner Aufnahme kommen kann, betrifft den Aufnahmepegel. Evtl. warst du zu weit von deinem Mikrofon entfernt und hast deshalb den Aufnahmepegel hochgedreht. Dadurch wird deine Stimme natürlich lauter, aber eben auch das Rauschen. Versuche vor jeder Aufnahme den optimalen Signal-Rausch-Abstand zu finden.

“Ich möchte nicht noch mal aufnehmen, kann man das Rauschen nachträglich entfernen?”

Natürlich gibt es technische Möglichkeiten das Rauschen bei einer bestehenden Aufnahme zu entfernen. Man muss aber wissen, Rauschen verteilt sich über das gesamte Frequenzspektrum, auch in dem Bereich der Sprache. Das heißt, entfernen wir Rauschen, wird immer ein geringer Anteil deiner Stimme verändert. Übertreibt man es, wird die Stimme meist dumpfer. Meist lassen sich aber hervorragende Ergebnisse erzielen.

Wenn du eine rauschende Audioaufnahme hast, dann sende sie uns. Wir werden sie für dich reparieren.

info@der-medienagent.de